Google Bewertung
5.0
Basierend auf 31 Rezensionen
×

Umziehen Berlin

So einfach ziehen Sie in Berlin um

Umziehen in Berlin mit Studentische Umzugshelfer

Umziehen in Berlin ist sicherlich keine Aufgabe, die Sie täglich erledigen. Niemand kann einen Umzug allein bewerkstelligen. Sie benötigen auf jeden Fall einen oder mehrere Helfer. Sie haben die Wahl zwischen einem privaten Umzugshelfer oder eine professionelle Umzugshilfe. Ein privater Umzug in Berlin ist zwar günstiger, doch mit einem höheren Risiko verbunden. Oft sind die Helfer nicht pünktlich oder führen die Arbeiten unzuverlässig durch. Geht ein Teil zu Bruch, müssen Sie die Kosten selbst übernehmen. Umziehen in Berlin mit einer Umzugsfirma belastet zwar Ihr Budget stärker, dafür haben die Mitarbeiter viel Erfahrung, sind pünktlich zur Stelle und sollte doch einmal ein Teil beim Umziehen kaputt gehen, sind sie versichert.

Nach einem Vorgespräch erhalten Sie einen Kostenvoranschlag

Ein erfolgreicher Umzug setzt eine gute Planung voraus. Wenn Sie sich an eine Umzugsfirma wenden, macht zunächst ein kompetenter Mitarbeiter einen Termin mit Ihnen aus. Dieser findet am besten in Ihren Räumen statt. Dort macht er sich ein Bild, mit wie viele Gegenständen Sie in Berlin umziehen. Aufgrund seiner Erkenntnisse ermittelt er die Größe des Umzugswagens, die Anzahl der Mitarbeiter und die voraussichtlich benötigte Zeit. Nach der Vorbesprechung erhalten Sie einen Kostenvoranschlag. Dieser dient Ihnen als Grundlage um die Leistung der Umzugsfirma in Berlin zu beurteilen. Somit wissen Sie schon im Vorfeld, wie teuer Sie das Umziehen in Berlin kommt.

Umziehen privat oder als Firma von und nach Berlin

Ein Privatumzug in Berlin wird von der Umzugsfirma schnell und professionell erledigt. Eine etwas andere Herausforderung stellt ein Seniorenumzug dar. Ältere Menschen ziehen oft in eine kleinere Wohnung, sodass sie sich von liebgewordenen Gegenständen trennen müssen. Das ist nicht immer einfach und erfordert von der Umzugshilfe ein großes Maß an Einfühlungsvermögen. Von einer guten Umzugsfirma können Sie das erwarten.

Neben Privatumzügen organisieren wir selbstverständlich auch Firmenumzüge. Beim Umziehen als Firma ist es wichtig, dass der Betriebsablauf so wenig wie möglich gestört wird. Optimal ist es, wenn die Mitarbeiter sofort am nächsten Tag mit ihrer Arbeit fortfahren können. Dazu sind eine gute Organisation und Absprache notwendig. Die Umzugshelfer bauen in Ihrer neuen Wirkungsstätte zunächst die Gegenstände auf, die für die Arbeit am wichtigsten sind.

Folgende Dienstleistungen bietet Ihnen eine professionelle Umzugsfirma an

Die nachfolgende Aufzählung ist eine kleine Aufzählung unserer Dienstleistungen.

  • Beantragung einer Parkverbotszone vor Ihrer alten und vor Ihrer neuen Wohnung
  • Bereitstellung von Umzugsmaterial vor dem Umziehen
  • Sichere Verpackung Ihrer wertvollen Gegenstände
  • Abbau und Wiederaufbau von Möbeln
  • Planung und Aufbau einer neuen Küche
  • Renovierung Ihrer alten und gegebenenfalls Ihrer neuen Wohnung
  • Professionelle Entsorgung nicht mehr brauchbarer Gegenstände
  • Schneller und sicherer Transport zur neuen Wohnung

Beim Umziehen in Berlin werden Sie nicht alle Dienstleistungen benötigen. Falls Sie sich selbst beim Umzug in Berlin beteiligen wollen, können Sie einige der Dienstleistungen selbst übernehmen.

So unterstützen Sie Umzugshelfer beim Umziehen in Berlin

Die Arbeit der Umzugshelfer beginnt schon vor dem Umzugstag. Sie setzen sich mit den Behörden in Verbindung und beantragen Parkverbotszonen für ihre alte und die neue Wohnung. Dadurch ist sichergestellt, dass kein anderes Fahrzeug vor den Wohnungen parkt und Sie beim Umziehen in Berlin nicht gestört werden. Ein oder zwei Tage vor dem eigentlichen Termin erhalten Sie Ihre Umzugskartons, wenn Sie diese in Auftrag gegeben haben. Die Mitarbeiter der Umzugsfirma packen diese gerne für Sie, wenn Sie es wünschen.

Das eigentliche Umziehen in Berlin beginnt am frühen Morgen. Einige Mitarbeiter verladen die Kisten in den Umzugswagen, andere bauen die Möbel ab und verstauen diese ebenfalls im LKW. Das dauert je nach Größe des Umzugs wenige Stunden und schon beginnt die Fahrt zur neuen Wohnung in Berlin. Dort werden die Möbel aufgebaut. Gleichzeitig räumen Sie Ihre Gegenstände in die Schränke oder lassen das einen Mitarbeiter erledigen.

Zum Umziehen gehört auch die Renovierung der alten Wohnung. Das ist in den meisten Mietverträgen festgelegt. Diese Arbeit ist sehr unbeliebt, denn Sie wollen möglichst bald Ihre neue Wohnung in Besitz nehmen und nicht noch mehrere Stunden in der alten verbringen. Delegieren Sie diese Arbeit einfach an eine Umzugshilfe. Beim Umziehen in Berlin bleiben ein oder zwei Mitarbeiter in der alten Wohnung. Sie streichen oder tapezieren die Wände, bessern Schäden am Mauerwerk aus, erneuern den Teppichboden und übergeben Ihnen die Wohnung besenrein. Sie müssen nur noch den Schlüssel abgeben.

Wie viele Umzugshelfer benötigen Sie und was kosten diese?

Die Anzahl der Umzugshelfer hängt von der Größe der Wohnung in Berlin ab. In Berlin allein Umziehen macht wenig Sinn. Mindestens ein zweiter Umzugshelfer sollte beteiligt sein, da sich sperrige Gegenstände so leichter transportieren lassen. Für einen normalen Haushalt sind ungefähr fünf Umzugshelfer sinnvoll. Einer von diesen sollte mit dem Umzugswagen vertraut sein.

Die Kosten für das Umziehen lassen sich schwer kalkulieren. Sie hängen von der Größe der Wohnung und der Anzahl der Umzugshelfer ab. Die Umzugsfirma unterbreitet Ihnen ein Angebot, sodass Sie genau über die Kosten eines Umzugs in Berlin Bescheid wissen.

Die Kosten für eine Umzugshilfe vergleichen

Der Umzug kann teuer oder günstig sein. Um die beste Umzugsfirma zu finden, vergleichen Sie die Angebote am besten im Internet. Dabei ist nicht nur der Preis ausschlaggebend, sondern auch die Qualität und die Zuverlässigkeit. Bevor Sie umziehen, informieren Sie sich besser über die Firma in Berlin auf verschiedenen Internetseiten. Besonders hilfreich sind Seiten, auf denen Nutzer die Leistungen von Umzugsfirmen bewerten.

Umziehen mit oder ohne LKW

Eine Umzugsfirma organisiert Ihnen einen LKW für den Umzug. Umziehen ohne LKW ist nur für kleinere Wohnungen sinnvoll. Manchmal können Sie die Gegenstände auch mit einem PKW transportieren. Dazu müssen Sie jedoch häufiger fahren, was mehr Zeit kostet. In den meisten Fällen ist ein Umzug in Berlin mit einem LKW sinnvoller.

Die Umzugskosten von der Steuer absetzen

Um die Umzugskosten von der Steuer abzusetzen, muss dieser Dienstlich veranlasst sein. Das liegt vor, wenn Sie wegen einer neuen Arbeitsstelle umziehen oder nach Berlin versetzt werden. Zu den Umzugskosten in Berlin zählen nicht nur die Kosten für die Umzugshilfe, sondern auch Maklergebühren, Fahrten zur Wohnungsbesichtigung und ähnliche Kosten.

Der Freibetrag für den Umzug beträgt 860 Euro, für jedes weitere Familienmitglied 573 Euro. Geben Sie die Kosten in der Steuererklärung als Werbungskosten an.

Umziehen frühzeitig planen

Wenn Sie demnächst in Berlin einen Umzug planen, machen Sie besser rechtzeitig einen Termin mit einer Umzugsfirma aus. Viele sind für längere Zeit ausgebucht. Nur durch eine gründliche Planung erhalten Sie den Wunschtermin.

WhatsApp öffnen
Haben Sie eine Frage?
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?